Dienstag, 13. Oktober 2015

Schanze und Karo

Moin Moin! 

Heute gibts mal wieder ein bisschen Futter für meinen Blog... :-) Weiter machen möcht ich mit Fotos von vor einem Monat. In letzter Zeit war ich ja öfter in meiner Lieblingsstadt Hamburg und kann euch meine fotografischen Errungenschaften von dort nicht vorenthalten. In diesem Post zeige ich euch was aus dem Schanzenviertel und dem Karoviertel. Was hat es eigentlich mit den Namen auf sich? Der Name geht auf eine frühere Verteidigungsanlage zurück welche den Namen Sternschanze trug. Das Viertel rund um das Schulterblatt (praktisch die Hauptstraße dieses Szene-Viertels) wird umgangssprachlich "die Schanze" genannt. Ich liebe dieses Vierteil einfach... viel Abwechslung, viele verschiedene Leute, es gibt viele Möglichkeiten sich tagsüber und Nachts zu vergnügen und vor allem viele inspirierende Fotomotive. Man könnte eigentlich einen ganzen Tag dort verbringen! Und achja... verhungern wird dort auch keiner. Suchts euch aus und geht zum Portugiesen Tapas essen, oder wie wäre es mit einem Burrito aus der mexikanischen Küche? Die vielfalt dieses Viertels zeichnet auch Hamburg an sich aus. 

Das Karoviertel, eigentlich Karolinenviertel genannt, ist ein Teil St. Paulis und ebenfalls ein bunter Stadtteil. Etwas ruhiger wie die Schanze, bietet aber auch einiges für den Hamburgliebenden. Besonders kann ich den dortigen Flohmarkt, "die Flohschanze" gegenüber der Rindermarkthalle empfehlen! Er findet jeden Samstag von 8 bis 16 Uhr statt. Gebt acht auf eure Wertgegenstände in dem ganzen Trubel, habt aber keine Scheu uneingeschränkt eurer fotografischen Lust freien Lauf zu lassen. ;-) Falls ihr das denn wollt, ansonsten lasst die Stimmung auf euch wirken und schaut genauer auf die ganzen, mit Krimskrams vollgepackten Tische. Manchmal ist es unglaublich was man dort so alles findet. 

So ich denke das ist genug Palaver... nun gibts ein paar Fotos. 

Stay smooth!













Donnerstag, 8. Oktober 2015

Elphie macht blau!

Parallel zu den Hamburg Cruise Days fand dieses Jahr auch das Blue Port Hamburg statt. Was ist Blue Port? Die Idee von jenen Lichtkünstlern ist diese, den Hamburger Hafen durch blaue Beleuchtung an sämtlichen Hafenbauwerken und Schiffen in eine art "mystischen" Zustand zu versetzen. Blau ist eine Farbe die im mineralischen Bereich der Natur kaum vor kommt. Die Farbe Blau hat etwas maritimes und strahlt Ruhe und Ausgeglichenheit aus. Man sieht gewisse Dinge auf ein mal ganz anders, die Hamburger sehen ihren Hafen aus einer anderen Sicht. Sie sehen ihn sonst immer mit seinem gewöhnlichen Bild und haben durch Blue Port die Möglichkeit ihn auf eine andere Weise kennen zu lernen. 

Jedenfalls hab ich es dieses Jahr endlich zu diesem Lichtspektakel geschafft und bin froh um die paar Fotos die ich geschossen habe. An dieser Stelle ein riesen großer Dank an jene Person die mich den schönen Tag über begleitet hat und mir zeigen konnte was Blue Port bedeutet! <3

Ich beschränke meine Auswahl mal auf das zurzeit am meisten beäugte Bauwerk des Hafens: der Elbphilharmonie!