Donnerstag, 10. Mai 2012

Hamburgs Augenblicke Teil 2 (19 Fotos)

Und es heißt wieder "Moin Moin"! :-) Der Inhalt des zweiten und letzten Teil meiner Fotoserie "Hamburgs Augenblicke" wurde ebenfalls in meinem letzten Apirlurlaub in Hamburg geschossen. Die Fotos die ich euch jetzt zeige sind vom Montag den 30.April, als ich mit einem guten Kumpel (ebenfalls Fotografieverrückter) die Hansestadt unsicher machte. Wie fast jeden Urlaubstag in Hamburg lernt man irgend etwas neues kennen. Sei es irgendeine Seitenstraße die von einer Haupteinkaufsstraße abgeht oder nur ein "Block-House" das man noch nicht kannte. Teilweise sind es eben auch die Kleinigkeiten. :-P Vorallem findet man doch fast überall nette Fotomotive. Man muss nur wissen wie man zu ihnen gelangt.....

 Morgens zur Rushhour in Barmbek. Gleich beginnt der große Kampf um den letzten Sitzplatz.

 "Einsteigen Bitte!"

 Einen lohnenswerten Blick auf Hamburg hat man von einem der Wahrzeichen der Hansestadt aus. Der "Michel" bietet diesen grandiosen Blick auf die Speicherstadt und die HafenCity. Leider ohne Sonne.

 Wenn man in Richtung Hafen blickt sieht es so aus. Ein riesiges Containerschiff macht sich gerade auf dem Weg in Richtung Meer.

 Das Kichenschiff vom "Michel" bietet auch so einige Motive. Ein nettes Motiv gab es bei den Gedenkkerzen.

 Es ist schon eine hohe Kunst Holz so zu formen.

 Wie kommt man sonst zu guten Motiven in Hamburg? Genau! Mit dem Tretboot. ;-) Man kann sich neben Tretbooten auch Segelboote ausleihen oder einfach sein eigenes Boot mit auf die Alster nehmen. Die Alster ist DIE Wassersport und Erholungsoase schlechthin in Hamburg.

 Die Alsterfontaine von etwas näher mit Rathaus im Hintergrund.

 An der Plattform der Alsterfontaine trocknete ein Vogel seine Flügel in der Sonne.

 "Red shoes" - Die Alster ist auch ein super Ort zum Abschalten und Nachdenken. An was sie wohl gedacht hat? 

 Die beiden vielleicht 10 Jährigen Jungs nutzen das Wassersportangebot mit Freuden aus. 

 In der HafenCity gibt es auch das ein oder andre architektonische Motiv. Ich zeige euch aus diesem Stadtteil aber kein modernes Gebäude aus Glas, sondern präsentiere ein Foto von der Oberhafenbrücke, einer Eisenbahn und Straßenbrücke über einen Hafenkanal. Gerade befährt ein Inter City der Deutschen Bahn diese Brücke. Das Gebäude direkt hinter der Brücke ist der sogenannte "Fruchthof".

 Da die U-Bahn in Hamburg zurzeit zu meinen Lieblingsverkehrsmitteln gilt habe ich auch das ein oder andre Foto in diesem Post an sie gewidmet. Die U-Bahn in Hamburg ist nähmlich nicht einfach eine U-Bahn, sie ist buchstäblich eine Hochbahn denn sie fährt zum größten Teil über der Erde. Bei einer Fahrt mit der U-Bahn findet man viele Anreize zum Aussteigen und näheren kennen lernen des unbekannten. ;-)

 "Zurückbleiben Bitte!" - Jeder Hamburger kennt diesen Spruch...

 Blick von einer Hafenfähre auf den spätnachmittaglichen Schiffsverkehr im Hamburger Hafen.

 Und der Blick zurück von einer Hafenfähre auf die Cap San Diego, der Elbphilharmonie und einen Teil der HafenCity. Rechts im Foto sind knapp die Norderelbbrücken zu erkennen.

 Ein Mississippidampfer bietet auch Rundfahrten im Hafen an. Das Containerschiff links wurde nach dem Hamburger Stadtteil "Barmbek" benannt.

 Blick von der Mundsburger Brücke auf eine total gemütliche Bar und den Hamburger Fernsehturm. Außerdem sieht man noch das "Radisson" Hotel welches am Dammtorbahnhof steht.

Im Block-House, einer Steakhousekette, wurde der Abend ausgeklungen. Hier mal ein Foto vom Steak Pepper-Regal.

Ich hoffe doch sehr das euch die kleine Bilderserie "Hamburgs Augenblicke" gefallen hat. Feedback und Statements sind immer erwünscht. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen